Die Absicherung mit einer Keyman-Versicherung


Die Absicherung von Führungskräften und Mitarbeitern in Schlüsselpositionen im Rahmen einer Dread-Disease-Versicherung nennt man Keyman-Versicherung.

Die Keyman-Versicherung unterstützt nicht die Key-Person, sondern auch den Arbeitgeber, da er der Bezugsberechtigte im Leistungsfall ist. Falls die versicherte Person (= die Schlüsselperson) von einer schweren Krankheit betroffen ist, erhält der Arbeitgeber die Versicherungsleistungen und kann diese beispielsweise aufwenden, um das Gehalt eines Vertreters zu bezahlen oder in die teils kostspielige Personalsuche zu investieren.

Ist der Arbeitgeber auch Versicherungsnehmer kann er die Beiträge für die Versicherung in der Regel steuerlich geltend machen.
News

  • 2013-01-30
    Jedes Jahr erkranken 490.000 Menschen in Deutschland neu an Krebs, 218.000 Menschen sterben jährlich daran.

  • 2013-01-01
    Jedes Jahr erkranken 490.000 Menschen in Deutschland neu an Krebs, 218.000 Menschen sterben jährlich daran.