Download Das Ingredient Branding von IBM und Intel: Eine Untersuchung by Tjorben Grote PDF

By Tjorben Grote

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - advertising, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, word: 1,7, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (IfG), Veranstaltung: Unternehmenskooperation - Aktuelle Fälle, Sprache: Deutsch, summary: Die als „Ingredient Branding“ bezeichnete Marketingstrategie wird in dieser Arbeit im Rahmen der Zusammenarbeit von IBM und Intel untersucht. Als theoretisches version dient dabei die Prinzipal-Agent-Theorie der Neuen Institutionenökonomik. In den folgenden Kapiteln werden zunächst das Konzept des aspect Brandings, die beiden betrachteten Unternehmen sowie die für diese Arbeit wichtigsten Aspekte und Aussagen der Prinzipal-Agent-Theorie vorgestellt. Im weiteren Verlauf folgen eine examine der Rollenverteilung von IBM und Intel sowie damit einhergehende Probleme und mögliche Lösungsmaßnahmen.

Das heutige Wirtschaftsgeschehen ist geprägt von Arbeitsteilung. Bis ein Produkt beim Endverbraucher ankommt und von diesem konsumiert werden kann, durchläuft es je nach Produkt unterschiedlich viele Wertschöpfungsstufen, die zum Wert des Produktes beitragen. Welchen Wert das Produkt am Ende dieser Wertschöpfungskette für den Endverbraucher hat, entscheidet nicht selten die Produkt- bzw. Unternehmensmarke und ihre Wahrnehmung durch den Endverbraucher. Folglich sind Marken ein Werttreiber für Unternehmenswerte und Markenführung in Unternehmen Bestandteil zentraler Strategieplanung. Je nach Stufe innerhalb der Wertschöpfungskette und dem Wettbewerbsumfeld unterscheiden sich allerdings Maßnahmen zum Aufbau und zur Positionierung von Unternehmens- und Produktmarke voneinander.

Mit der „Intel Inside“-Kampagne gelang es dem amerikanischen Zulieferer Intel in den 90er-Jahren durch Kooperation mit führenden Computerherstellern, wie IBM, sowie aggressiver Kommunikationspolitik, eine Marke für seine Mikroprozessoren zu etablieren. Durch die Kommunikation der großen Relevanz der Mikroprozessoren für die Qualität eines desktops stieg die Nachfrage nach den hochwertigen Intel-Komponenten, was once den kooperierenden Computerherstellern und vor allem Intel sowohl großen Erfolg als auch veränderte Markenwahrnehmung brachte.

Show description

Read Online or Download Das Ingredient Branding von IBM und Intel: Eine Untersuchung auf Grundlage der Prinzipal-Agent-Theorie (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition) PDF

Similar marketing & sales books

It's Okay To Be Scared - But Don't Give Up

Every one people faces demanding situations in existence and in company, a few demanding situations extra severe—and fear-inducing—than others. the data that you’re no longer by myself could be a large convenience. moreover, the tales of others who've continued and conquer nice odds should help surmount—or steer clear of entirely—similar stumbling blocks.

Die Bedeutung des Kundenwertes im Konzept des Customer Relationship Managements (German Edition)

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich BWL - advertising and marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media, word: 2,0, Universität Hamburg, thirteen Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die stetig wachsende Ausdifferenzierung der Kundenwünsche hatte eine Vereinfachung der Zielsetzungen im advertising and marketing zur Folge.

Marketing im Perspektivenwechsel: Festschrift für Udo Koppelmann (German Edition)

Das Seminar für Beschaffung und Produktpolitik an der Universität zu Köln versucht als einzige Forschungsinstitution an deutschen Universitäten eine Verbindung zwischen den Marketingperspektiven der beiden Funktionsbereiche Beschaffung und Absatz herzustellen. Die einzelnen Beiträge in diesem Werk tragen demnach dazu bei, die Wichtigkeits- wie auch Ähnlichkeitsannahme zu stützen.

Consumer Cosmopolitanism in the Age of Globalization (Consumer Behavior Collection)

Cosmopolitans are people with a particular type of prolonged nationwide and foreign orientation, a world imaginative and prescient, and feel of belonging to the area. those everyone is subtle and importantly engaged within the cultures open air of neighborhood geographical barriers. yet what will we find out about them as consumers—their origins, values, media utilization, and shopper habit?

Extra resources for Das Ingredient Branding von IBM und Intel: Eine Untersuchung auf Grundlage der Prinzipal-Agent-Theorie (Aus der Reihe: e-fellows.net stipendiaten-wissen) (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 25 votes